Dt. Masters Halle

Kalender

Dt. Masters Dresden

Kalender

Suche

Letzte Kommentare

  • Tanja Heinz zweifache Deutsche Mastersmeisterin!!!
    Ulrich Ringleb 11.09.2021 14:13
    Großartiger Erfolg! Glückwunsch allen Beteiligten ... :lol:

    Weiterlesen...

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62
Print Friendly, PDF & Email
0
0
0
s2smodern

GSV Schwimmer mit erfolgversprechenden Zeiten in Marburg

Am vergangenen Wochenende richtete der VfL Marburg sein 22.International Jugendschwimmfest aus. Zwei Wochen vor den hessischen Titelkämpfen, war für die arrivierten Schwimmer dieser Wettkampf eine willkommene Gelegenheit zu einer letzten Formüberprüfung. Die Jüngeren nutzen den beliebten Wettkampf im Marburger 4-Bahnen Bad um Wettkampferfahrung zu sammeln. Kerstin Thiel (Jg 84) stellte sich in einer vielversprechenden Form vor. Nach ihrem USA Aufenthalt und nur zwei Monaten Training machen die erzielten Zeiten Hoffnung für die kommenden Wettkämpfe. Über 200m Freistil stellte sie in 2:17,91 sogar eine neue Bestzeit auf. Mit 2:30,40 über 200m Rücken 1:11,03 über 100m Lagen und 1:09,63 über 100m Rücken war sie nicht weit von ihren Bestzeiten entfernt. Vanessa Schuldes (Jg 88) kämpft immer noch etwas um ihre Form. In Marburg konnte sie zumindest über 100m Lagen in 1:20,49 eine neue Bestzeit erzielen. Mit zwei ersten Plätzen über 50m Rücken und 50m Freistil konnte sie sich in die Siegerlisten eintragen. Franziska Fischer (Jg 89) konnte sich über einen dritten Rang über 50m Brust in 0:45,80 freuen. Svenja Urke (Jg 89) sprintete über 50m Rücken in neuer Bestzeit von 0;43,45 auf den zweiten Platz vor. Arusha Asgari (Jg 91), einer der GSV Hoffnungen für die Hessenmeisterschaften verbesserte sich um 3 Sekunden über 100m Lagen auf 1:25,91. Über 50m Schmetterling und 100m Schmetterling ließ sie sich den Sieg jeweils nicht nehmen. In sehr guter Verfassung präsentierte sich Janina Seibert (Jg 91), ebenfalls eine der Medaillenhoffnungen des GSV für die kommenden Titelkämpfe. Mit 2:56,67 schwamm sie eine phantastische Zeit über 200m Rücken. Über die halbe Distanz war sie mit 1:24,47 erfolgreich. Auch die 100m Freistil gewann sie mit neuer Bestmarke von 1:13,33. Nina Niepoth (Jg 92) machte mit einer Silbermedaille über 200m Brust in 3:48,29 und einem Sieg über 25m Brust auf sich aufmerksam. Leonid Michailus (Jg 84) schwimmt weiterhin auf hohem Niveau. In Marburg erzielte er 0:58,66 über 100m Freistil und 0:26,90 über 50m Freistil. Sein Bruder Alexander Michailus (Jg 88) gewann über 50m Brust in 0:42,90 und 100m Brust in 1:38,41 jeweils die Goldmedaille. In 1:09,37 schwamm er die 100m Freistil zum erstenmal unter 1:10. Benedikt Fago (Jg 89) sammelte mit einer Bronzemedaille über 200m Freistil und einem zweiten Rang über 200m Rücken ebenfalls Edelmetall für den GSV. Julius Kling (Jg 89) schwamm über 100m Freistil in 1:12,61und mit 1:23,26 über 100m Rücken zwei sehr ansprechende Zeiten. Mit 0:31,17 entschied er die 50m Freistil für sich. Noch relativ neu im GSV ist Sascha Michel (Jg 91). Mit zwei Bronzemedaillen kehrte auch er mit Edelmetall dekoriert aus Marburg zurück. Mit 1:27,09 verbesserte er sich über 100m Freistil gleich um 10 Sekunden. Tjart Neumann (Jg 91) gewann ebenfalls zweimal Bronze. Seine beste Leistung waren 1:17,81 über 100m Freistil. Simon Kling (Jg 92) gewann den Wettkampf über 200m Brust in guten 3:39,56, einer Verbesserung um 20 Sekunden. Über 200m Freistil holte er in 3:05,43 Bronze.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2022 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen