Suche

Letzte Kommentare

  • Tanja Heinz zweifache Deutsche Mastersmeisterin!!!
    Ulrich Ringleb 11.09.2021 14:13
    Großartiger Erfolg! Glückwunsch allen Beteiligten ... :lol:

    Weiterlesen...

Print Friendly, PDF & Email

dms bez2Über 1000 Punkte mehr, als im Vorjahr

Das Frauenteam des GSV hatte bereits im Dezember den Klassenerhalt in der DMS Landesliga geschafft. Die untersten Ligen, die Bezirksligen trugen erst jetzt ihre Wettkämpfe aus. Daher hatten sich für den 11. Februar die beiden Hessischen Schwimmbezirke West und Nord zusammengetan und trugen gemeinsam den Bezirksdurchgang der DMS aus.

Mit dabei war auch das GSV Männerteam. Im vergangenen Jahr hatte die Mannschaft mit 10936 Punkten Im Bezirksvergleich eher einen Platz im hinteren elfeld belegt. Beim aktuellen 2024er Wettkampf verbuchte due Mannschaft mit 11944 Punkten fast 1000 Zähler mehr, was auch ein deutliches Indiz ist, dass insbesondere die jüngeren Schwimmer im letzten Jahr deutliche Fortschritte gemach haben. Entsprechend zufrieden war GSV Abteilungsleiter Stefan Alt nach dem spannenden Wettkampf:“ Ich bin sehr zufrieden. Wir hatten bei der Mannschaftsaufstellung bewusst auf die Jugend gesetzt uind diesmal eine Mastersschwimmer nicht aufgeboten. Die Aktivem haben das mit sehr guten Leistungen zurückgezahlt.“ Zu welchem Rang das Ergebnis in Hessen reichen wir, entscheidet sich erst nach Durchsicht der Protkolle aus den restlichen hessischen Schwimmbezirken Mitte und Süd.

.Bester GSV Schwimmer war zum wiederholten mal Daniel Fodor (1995) mit 2487 Punkten. Er steuerte alleine vier Leistungen über 500 Punkten zum Mannschaftsergebnis bei. Trotz hoher beruflicher Belastung und minimalem Training in den letzten Monaten zeigte der 28jährige unfassbare Leistungen. Mit 547 Punkten erzielte er seine beste Leistung über 50m Freistil (0:24,77). Sehr stark auch 1:00,28 über 100m Schmetterling. Daniel Fodor hat sich für dieses Jahr vorgenommen wieder bei den Hessischen Meisterschaften und bei Masterswettkämpfen an den Start zu gehen. Dabie wird er eine willkommene Verstärkung der GSV.Staffel sein.

1792 Punkte standen für Jan Philipp Bischof 2003 im Protokoll. Ihm merkte man an, dass er wegen beruflicher Belastung den Trainingsumfang reduzieren musste. Seine höchste Punbktzahl waren 399 Punkte für 0:34,27 über 50m Brust, Bei den 1:16,40 +ber 100m Brust fehlte ihm dann etwas das Stehvermögen.

Gar nicht zufrieden mit seinen Leistungen war Daniel Greifenberg aus der GSV Mastersgruppe. Der 45jährige hatte sich sehr viel vorgenommen, scheiterte aber letztendlich vermutlich an seinen eigenen hohgen Erwartungen. Allerdings sind 1777 Punbkte auch nicht von schlechten Eltern. Seine beste Zeit schwamm er mit 2:30,61 über 200m Lagen. Süätestens nach den sher anspruchsvollen 200m Schmetterling (2:33,42) verließen ihn dann allerdings die Kräfte, so dass er vor allem auf den Sprintstrecken nicht an seine Wunschzeiten herankam.

Für diesen Wettkampf reaktiviert wurden die Gebrüder Bettner, die eide auch seit fast einem Jahr nicht mehr trainiert hatten. Besonders überrascht hat Bence Bettner (2007) der mit 0:32,38 über 50m Rücken und 1:10,53 über 100m Rücken neue Bestzeiten schwamm. Sein etwas älterer Bruder Balint Bettner (2005) verbuchte über 200m Freistil (2:16,50) unbd 400m Lagen (5:43,87) ebenfalls zwei neue Bestzeiten.

Luca Damm (2005) lieferte mit 0:27,06 über 50m Freistil und 0:59,41 über 100m Freistil zwei sehr gute Resultate ab.  Auch über 100m Lagen (1:08,69) und 200m Lagen (2:37,51) war ein wichtiger Punktelieferant für das Mannschafts-Punktekonto.

An Samuel Diener (2008) verzweifelt sein Trainer des Öfteren.. Aufgrund seiner körperlichen Voraussetzungen sollte der 2m große Schüler, der bereits einmal im hessischen Förderkader stand,  zu herausragenden Leistungen fähig sein. Aber es mangelt ihm leider etwas an Trainingsfleiß. In Marburg erzielte er sehr gute 1:13, 78 über 100m Rücken und 2:21,34 über 200m Freistill.

Mangelnden Trainingsfleiß kann man Benjamin Lucius auf keinen Fall unterstellen. Nach seiner einhährigen Zwangspasue wegen einer Erkrankung legte der 13jährige im Training wieder voll los. In Marburg belohnte er sich dafür mit neuen Bestzeiten über 100m Brust (1;20,98) und 200m Brust (3:01,07). Damit ist er in der ewigen GSV Bestenliste für 14jährige mittlerweile auf Platz 5 bzw. Platz 8 gelistet. Die beiden Schgallmauern von 1:20 bzw. 3:00 sollte er in diesem Jahr auf jeden Fall unterbieten können.

Neu im DMS Team des GSV ist Phil Rademann. Der 14jährige bewältigte die 1500m Freistil in sehr guten 21:53,14. Über 400m Freistil schlug er nach 5:35,92 an.

400m Freistil standen auch bei Felix Seitz (2009) auf dem Programm. Für ihn wurden 5:25,39 gestoppt. Über 200m Rücken schlug er nach 2:46,79 an.

Ein sehr couragiertes Rennen zeigte der Youngster des Teams Liam Pyrlik (2011). Der 13jährige schwamm ein sehr couragiertes Rennen über 800m Freistil, das er in sehr guten 12:12,50 beendete.

Attachments:
FileDescriptionFile sizeDownloadsCreated
Download this file (240211-Marburg-Protokoll.pdf)ProtokollProtokoll128 kB202024-02-11 19:25
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2024 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen