Letzte Kommentare

  • Aufnahmeantrag angepasst
    Super User 25.01.2017 18:20
Print Friendly, PDF & Email
0
0
0
s2sdefault

0 hessische meisterschaftenWie heißt doch der schöne Spruch: „ Erst hatte man kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu!“ Selten traf diese Weisheit so zu, wie auf die Schwimmer des Gießener SV am vergangenen Wochenende.

Pandemiebedingt waren die Trainingsstätten der Gießener Schwimmer über ein halbes Jahr geschlossen. Seit Februar 2020, also seit knapp 16 Monaten konnten keine Wettkämpfe stattfinden.

Erst seit Mitte Juni darf im Westbad wieder trainiert werden. Erster sportlicher Vergleich sollten für die Jugendlichen der Jahrgänge 2011 bis 2007 die hessischen Jahrgangsmeisterschaften in Offenbach sein. Auch diese Meisterschaft fand noch unter Corona-Bedingungen statt. Um die Zahl der Teilnehmer zu entzerren, schwamm die eine Hälfte der Aktiven den Wettkampf am Samstag, die andere Hälfte das identische Wettkampfprogramm am Sonntag. Der Gießener SV trat mit Aktiven in der Sonntagsgruppe an

Wegen des unwetterähnlichen Gewitters, das am Sonntag über Hessen zog, wurde der Wettkampf auf der Offenbacher Rosenhöhe kurz vor Halbzeit am Sonntag abgebrochen, so dass die Schwimmer zwar mit ein paar geschwommenen Zeiten aber ohne Platzierungen und Medaillen wieder die Heimreise antreten mussten.

Ein paar sehr ansprechende Zeiten konnten die Schützlinge von Trainer Stefan Alt mit nach Hause nehmen. Balint Bettner (2007) schwamm über 200m Rücken sehr gute von 2:44,60. Damit wäre er, wenn der Wettkampf nicht abgebrochen worden wäre, auf den dritte Rang gekommen. Auch die 0:33,89 auf der 50m Rückensprintdistanz sind eine deutliche Verbesserung seiner bisherigen Bestmarke. Über 50m Freistil schwamm er in 0:28,51 zum erstenmal unter 30 Sekunden.

Sein Bruder Bence Bettner (2008) war mit 0:31,88 über 50m Freistil ebenfalls ganz vorne in der virtuellen Ergebnisliste zu finden. Über 200m Rücken schwamm er in 2:55,32 erstmals unter 3 Minuten

Der 12jährige Felix Seitz (2009) schwamm mit 0:34,64 Bestzeit über 0m Freistil und mit 1:43, über 100m Brust.

Samuel Diener (2008) verfehlte über 50m Freistil in 0:30,61 die 30 Sekundenmarke nur knapp. Über 0m Rücken zeigte er sehr gute 0:36,76,

Witterungsbedingt nur zu einem Kurzeinsatz kam Johannes Kuhn (2008), der bei seiner ersten Hessischen Meisterschaft mit 0:34,84 über 50m Freistil eine sehr gute Leistung ablieferte.

Bleibt zu hoffen, dass die älteren Jahrgänge am kommenden Wochenende im Freibad in Gelnhausen von ähnlichen Widrigkeiten verschont bleiben. Der Hessische Schwimmverband wird im Laufe der Woche entscheiden, ob diese abgebrochenen Titelkämpfe am kommenden Wochenende in Gelnhausen fortgesetzt werden. 

 

Die Ergebnisse können in der GSV Datenbank eingesehen werden. 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2021 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.