Letzte Kommentare

  • Wir über uns - Angebote des Vereins
    Ulrich Ringleb 01.09.2019 10:53
    Mo, Di und Fr ab 18:00 im Westbad

    Weiterlesen...

     
  • Wir über uns - Angebote des Vereins
    Linda Fonseca 01.09.2019 09:23
    Nichtsdedsotrotz würde mich interessieren, wann die Trainingszeiten für die Freizeitschwimmer und ...

    Weiterlesen...

     
  • Mitgliedsbeiträge
    Linda Fonseca 01.09.2019 09:18
    Ich bin Studentin und ziehe neu nach Giessen. Ich hätte mich wahrscheinlich in Ihrem Verein angemeldet ...

    Weiterlesen...

Printfriendly Pdf Email Button Notext
0
0
0
s2sdefault

Eibelshausen%20kl9 Vereine hatten ca 110 Schwimmerinnen und Schwimmer für das 2. Winterschwimmfest des TV Eibelshausen gemeldet,  Mit 25 Teilnehmern stellte der Gießener Schwimmverein (GSV) das größte und mit 107 Medaillen auch das erfolgreichste Team.  83 neue Bestzeiten werden in der Veranstaltungsstatistik gezählt. Eine erfreulich hohe Quote.

Für einige der GSV Teilnehmer war dieser Wettkampf der letzte Test vor den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) Anfang Februar.  Der GSV wird dann mit einer Herren und einer Damenmannschaft in Frankenberg an den Start gehen,. Für die GSV Youngsters galt es Wettkampferfahrung zu sammeln. Im Hinblick auf die DMS äußerte sich Abteilungsleiter Stefan Alt  nach Wettkampfende vorsichtig optimistisch: "Auch in diesem Jahr werden wir mit einem gesunen Mix aus erfahrenen und jüngeren Schwimmern antreten. Mit unserem sehr guter Teamspirit werden wir für einige Überraschungen sorgen."

Mit 8 Jahren war Tessa Alt die jüngste  weibliche GSV Starterin. Über die beiden 2m Strecken Freistil und Rücken gewann sie in Eibelshausen ihre ersten Goldmedaillen. 

Siebenmal Gold ging an die Geschwister Balint und Bence Bettner. Balint Bettner (2007) zeigte seine beste Leistung mit 1:20,72 über 100m Rücken. Bence Bettner (2008) lies über 50m Rücken mit 0:38,54 aufhorchen. 

Jan-Philipp Bischof (2003) wird bei der DMS über die Bruststrecken eine wichtige Stütze in der GSV Mannschaft sein. In Eibelshausen zeigte er mit einer erneuten Verbesserung um 3 Sekunden auf 1:14,05 über 100m Brust (1.Platz) erneut sein grösses Potential in dieser komplexen Schwimmstilart. 

Eine Verbesserung in der Brusttechnik verhalf Luca Damm (2005) zu einer deutlichen Steigerung seiner Bestmarke über 200m Lagen. Mit 2:39,09 schwamm er zum erstenmal unter 2:40 auf dieser Strecke und gewann damit eine seiner  6 Goldmedaillen. Seine beste Leistung lieferte er mit 4:54,45 über 400m Freistil ab. 

Samuel Diener (2008) ließ erneut mit huten Zeiten aufhorchen. Seine besten Leistungen waren 0:32,,15 über 0m Freistil und beachtliche 1:27,31 über 100m Lagen. 

Luis Dietz (2004) verfehlte über 200m Lagen in 3:00,07 (Platz 1) den Sprung unter die 3-Minutengrenze denkbar knapp. 

Maximilian Engel (2009) taucht mit 3 zweiten Plätzen über 25m Brust, 25m Freistil und 50m Brust im Veranstaltungsprotokoll auf. 

Lilly Hau (2007) erzielte eine sehr gute neue Bestmarke über 100m Schmetterling. Auf der 25m Bahn in Eibelshausen blieb die Uhr für sie bei 1:24,78 (Platz 1) stehen. Ihre beste Zeit waren sehr erfreuliche  5:13,46 über 400m Freistil. 

Der 10jährige Benjamin Lucius (2010) brachte zwei Goldmedaillen über 25m Rücken und 100m Rücken mit nach Hause. Lukas Müller (2008) gelang dies über 25m Brust. 

Dreimal ganz oben auf dem Siegerpodest stand Alina Reisch (2006). Unter anderem setzte sie sich in 0:42,16 über 50m Rücken durch. 

Sechs der 58 Goldmedaillen, die von GSV Schwimmern gewonnen wurden, sammelte Carlotta Roeb (2006). Mit sehr guten 1:23,10 über 100m Brust und 3:02,22 über die doppelte Distanz 200m Brust sammelte sie Selbstvertraien für die anstehenden Mannschaftsmeisterschaften. 

Felix Seitz (2009) erzielte u.a. über 50m Rücken in 0:43,30 (Platz 1) eine neue Bestzeit. Seine Schwester Zoe (2007) war über die gleiche Strecke in 0:42,16 siegreich.

Mara Serban (2008)  war mit 8 Starts am meisten beschäftrigt von den GSV Aktiven. Auch sie konnte sich im Rückensprint über 50m durchsetzen (0:42,72). Über 100m Rücken war sie mit 1:34,48 ebenfalls nicht zu schlagen. 

Ruslan Teljuk (2010) schlug über 25m Brust und 25m Freistil jeweils als Erster an. 

Phileas Weber, mit 9 Jahren der Jüngste männliche  GSV Teilnehmer, freute sich über seine erste Goldmedaille, die er über 100m Freistil holte (2:29,48).  

Lisa Wolff (2005) wurde im Hinblick auf die DMS über 200m Schmetterling getestet. Mit 3:28,50 schlug sie sich auf dieser kräfteraubenden Strecke achtbar.  

Alle Ergebnisse sind wie immer auch in der GSV Datenbank nachzulesen. 

Printfriendly Pdf Email Button Notext

Kommentar schreiben

/component/jcomments/captcha/12856
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
/component/acymailing/captcha?acyformname=formAcymailing16721&val=8381 
Copyright © 2020 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.