Frühjahrsmeeting 2020

Kalender

Deutsche Masters Kurzbahn

Kalender

SwimIn in Gießen

Kalender

Letzte Kommentare

  • Aufnahmeantrag angepasst
    Super User 25.01.2017 18:20
0
0
0
s2smodern

BerichtZu den Traditionsveranstaltungen in der heimischen Schwimmerszene zählt das Otto-Springer-Gedächtnisschwimmen des Marburger Schwimmvereins. Zu der 35. Auflage waren 244 Teilnehmer aus 17 Vereinen ins AquaMar in Marburg gekommen. Der Gießener Schwimmverein (GSV) hatte zu 92 Einzel- und 2 Staffelstarts gemeldet . Dieser Wettkampf war für die GSV Aktiven auch eine der letzen Möglichkeiten, sich noch für ie Hessischen Jahrgangsmeisterschaften im Juni zu empfehlen. 

GSV Abteilungsleiter Stefan Alt freute sich vor allem  über die guten Leistungen der jüngeren Schwimmer: "Die gezeigten Leistungen sind eine Bestätigung der guten Arbeit unserer Trainer.und Bestätigung für das GSV Nachwuchskonzept!", sagte er zum Abschluß des Wettkampfes. 

Die Geschwister Balint (2007) und Bence (2008) Bettner errangen 8 der 51 Mediallen, die für den GSV bei diesem Wettkampf heraussprangen. Balint Bettner setzte sich u.a. über 100m Lagen in 1:29,16 und 100m Rücken in 1:25,75 durch. Bence Bettner siegte über 50m Rücken in guten 0:39,40. 

Luca Damm (2005) verbesserte seine Bestziet über 50m Freistil im Vorlauf um weitere 2/10 Sekunden auf nunmeher 0:28,55 (Platz 1). Als Startschwimmer der 4x50m Freistilstaffel setzte er och einen drauf und schlug in 0:28,10 ein. Auch über 100m Lagen konnte der 14jährige sich mit 1:12,82 souverän durchsetzen. 

Einen sehr guten Eindruck hinterließ Samuel Diener (2008). Fünfmal verbesserte er seine persönlichen Betzeiten und fünf Medaillen brachte er mit nach Hause. Mit 0:33,78 über 50m Freistil und 1:46,71 über 100m Brust belegte er jeweils den 1. Platz

Luis Dietz (2004) wird das Wochenende in Marburg ebenfalls in guter Erinnerung behalten. Mit 1:18,89 schwamm er bei seinem Sieg über 100m Schmetterling erstmals unter 1:20 auf dieser Strecke. Bei seinem 3. Platz verfehlte er die 1:10er Marke über 100m Freistil mit 1:10,29 nur ganz knapp. 

Celina Erke (2005) gewann in guten 0:41,65 den Sprint über 50 Brust.  Auch auf der doppelten Distanz konnte sie sich mit 1:31,97 durchsetzen. 

Lilly Hau (2007) gelang mit 0:31,39 über 50m Freistil eine herausragende Leistung (Platz 1).  Die 50m Brust konnte die 12jährige mit 0:42,42 ebenfalls für sich entscheiden. 

Jemima Möller kam über im Jahrgang 2009 mit 0:25,22 auf Platz 2. 

Zufrieden waren die GSVV Betreuer auch it ihren Jüngsten. Benjamin Lucius, Michael Rusch und Ruslan Teljuk vertraten die Farben des GSV im Jahrgang 2010 sehr erfolgreich. Elfmal wurden sie zur Siegerehrung aufgerufen. Am besten schnitt dabei Michael Rusch ab. Er konnte unter anderem die 25m Brust (0:26,05) und 50m Brust (0:54,37) für sich entscheiden. Auf beiden Strecken schlug er vor seinem Vereinskamerad Ruslan Teljuk an, der auf diesen Strecken 0:27,09 bzw. 1:07,79 errecihte. Benjamin Lucius war über 25m Freistil und 25m Rücken jweils Zweitschnellster. 

Samuel Möller (2006), an sich eher Langstreckler, gewann in Marburg mit 0:39.86 über 50m Schmetterling. In guten 5:09,42 wurde er über 400m Freistil mit neuer Bestzeit Zweiter. 

Carlotta Roeb (2006) fügte ihrer Medaillensamlung zwei weitere goldene Plaketten hinzu. Sie wurde über 50m Freistil (0:32,07) und 100m Lagen (1:22,32) in Marburg jeweils als Zeitschnellste gestoppt. 

Inga Ströde (2006) machte mit ihrem zweiten Platz über 100m Brust (1:38,32) und Platz 3 über 50m Freistil die Sammlung von 51 Medaillen für den GSV komplett. 

 

 

Kommentar schreiben

/component/jcomments/captcha/52572
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
/component/acymailing/captcha?acyformname=formAcymailing35661&val=4092 
Copyright © 2019 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.