Frühjahrsmeeting 2020

Kalender

Deutsche Masters Kurzbahn

Kalender

SwimIn in Gießen

Kalender

Letzte Kommentare

  • Aufnahmeantrag angepasst
    Super User 25.01.2017 18:20
0
0
0
s2smodern

2019 FkbLuca Damm in Frankenberg als bester Nachwuchsschwimmer ausgezeichnet 

Falls jemand einmal am ersten Maiwochenende Schwimmer des Gießener Schwimmvereins sucht, muß er bis nach Frankenberg fahren. Zum 49. Maischwimmen des Frankenberger Schwimmvereins hatte Stefan Alt, der frisch wiedergewählte Abteilungsleiter der Schwimmabteilung des GSV, 22 Aktive gemeldet.
Nicht nur die Quantität, auch die Qualität der gezeigten Leistunegn passte. PLatz 2 im Medaillenspiegel hinter der SSG Erlangen, diverse Pokale für Sonderwertungen, über 60 Medaillen, vielen Finalteilnahmen und 62 persönliche Bestzeiten wurden mit zurück an die Lahn gebracht.


Bence Bettner (2008) schwamm mit neuer Bestzeit von 0:51,34 über 50m Rücken auf den 2. Platz.
Einen sehr starken Eindruck hinterließ Luca Damm (2005). Der 14järige Reiskirchner war bei diesem Wettkampf der beste jugendliche Teilnehmer und wurde mit einem Ehrenpreis der Stadt Frankenberg gesondert ausgezeichnet. Zum erstenmal sprintete er die 50m Freistil unter 29 Sekunden und schlug nach 0:28,71 am Ziel an. Seine verbesserte Grundschnelligkeit brachte ihn auch über 100m Freistil noch näher an die Minutengrenze heran. In Frankenberg verfehlte er dieses Ziel mit 1:00,72 noch knapp (Platz 1). Auch über die Rückenstrecken machte er deutliche Fortschritte Über 100m Rücken steht seine neue Bestzeit jetzt bei 1:13,97. Mit weiteren sehr starken Zeiten, u.a. 2:16.08 über 200m Freistil, gewann er auch die Dreikampfwertungen in den Freistil- und Rückendisziplinen.
Celina Erke (2005) kam mit zweimal Edelmetall zurück nach Hause. 1:33,07 brachten sie über 100m Brust auf Platz 3 und auf der Brustsprintstrecke 50m Brust in 0:41,74 auf den 2. Rang.
Einen prima Einstand im GSV Team hatte Dafne Fürst (2000). Die junge Schwimmerein aus Costa Rica sammelte bei ihrem ersten Start für den GSV mit vielen sehr guten Zeiten gleich kräftig Medaillen. Über 400m Freistil setzte sie sich mit 5:05,67 an die Spitze der Vereinsbestenliste 2019. Ihre1:05,4, die sie als Drittplazierte im Finale über 100m Freistil schwamm, gehören zu den besten Leistungen des diesjährigen Maischwimmens. Sie sicherte sich ebenfalls einen Pokal für den Sieg in der Dreikampfwertung Freistilschwimmen.
Die 12jährige Lily Hau (2007) verbesserte sich um 4 Sekunden über 50m Schmetterling auf 0:38,24 (Platz 1). Einen weiteren 1. Platz erreichte sie mit 1:23,72 über 100m Rücken.
Julius Höschermann (2005) gewann zwei Medaillen. In 3:20,02 wurde er Zweiter über 200m Brust. Auf den dritten Rang schwamm er über 100m Brust (1:37,56).
Felix Krull (2005) konnte sich ebenfalls eine Dreikampfwertung sichern. Eine neue Bestzeit von 1:22,22 und gute 0:38,71 auf der halben Distanz spülten ihn ider Wertung der Bruststrecken nach vorne.
Timea Mengel (2008) kam über 200m Brust in 3:53,87 auf Platz 3. Den gleichen Rang belegte Flora Möller (2007) zwimal. Über 100m Freistil schwamm sie mit 1:20,49 Bestzeit.Die 200m Rücken beendete sie in 3;16,69, ebenfalls mit neuer Bestmarke.
Franziska Möller (2005) steht im Protokoll des diesjährigen Maischwimmens mit einem 2. Platz über 200m Rücken (2:55,40). Über 200m Brust wird sie nach 3:25,16 als Erste gelistet.
Tabitha Pilatz (2010) war diesmal die jüngsteweibliche Teilnehmerin innerhalb der GSV Mannschaft.Für 0:56,52 (50m Brust) und 2:02,51 (100m Brust) wurde sie zweimal mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. Timon Plilatz (2008) wurde über 200m Brust in 3:54,48 Dritter.
Alina Reisch (2006) ergänzte die GSV Medaillensammlung mit Bronze über 50m Rücken (0:43,93).
Carlotta Roeb (2006) gewann ebenfalls eine Dreikampfwertung. Neue Bestzeiten über 100m Freistil (1:08,75 - Platz 1) und 200m Freistil (2:34,91 - 1. Platz) verhalfen ihr zu diesem Erfolg.
Felix Seitz (2009) wurde frisch in die Bezirksauswahl fr den Kindervergleich der vier hessischen Schwimmbezirke berufen. In Frankneberg stellte er sein Talent mit einem ersten Platz über 200m Freistil (3:07,84) sowie einem zweiten Rang über 50m Rücken (0:45,69) unter Beweis
Für Inga Ströde (2006) gab es Silber über 50m Schmetterling (048,59), sowie Bronze über 200m Lagen (3:37,34).
Ruslan Teljuk (2010) geann bei den Jüngsten über 50m Rücken in 0:57,39 eine Silbermedille. Dritter wurde er über 50m Brust und 100m Brust.
Kathrin Wolff (2003) gewann mit 3:24,74 den Wettkampf über 200m Brust. Dazu sicherte sie sich noch einen zweiten Rang über 50m Brust (0:43,14) und einen dritten Rang über 100m Brust (1:35,34).
Ein zweiter Platz in der gemischten 8x50m Freistil-Staffel rundete das sehr gute Wochenende für den GSV ab. Nach dem Maischwimmen könnte der GSV bei den hessischen Jahrgangsmeisterschaften zu 41 Starts antreten; so viele wie schon lange nicht mehr.

 

Kommentar schreiben

/component/jcomments/captcha/13825
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
/component/acymailing/captcha?acyformname=formAcymailing31281&val=2022 
Copyright © 2019 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.