GSV Weihnachtsschwimmen

Kalender

Letzte Kommentare

  • Aufnahmeantrag angepasst
    Super User 25.01.2017 18:20
0
0
0
s2smodern

HessjhgkurzDie diesjährigen Hessischen Jahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn fanden am 1. und 2. Dezember in Frankfurt-Hoechst statt.. Unter den 45 Vereinen mit gemeldeten 358 Teilnehmern war auch der Gießener Schwimmverein mit sechs Startern. Diese hatten im Vorfeld die Hürde der Qualifikationszeiten genommen und damit ihre Startberechtigung erworden. Angesichts der Konkurrenz aus den Hessischen Schwimmhochburgen war im Vorfeld dieser Titelkämpfe schon klar, dass die Luft etwas rauer sein würde als bei den Qualifikationswettkämpfen der Vorwochen. Medaillen auf Hesenebene sind (noch) ein Traum für die jungen GSV-Schwimmer. 

Bei allen GSV Youngsters war auch eine gewisse Nervosität spürbar. Hessische Meisterschaften schwimmen sie nicht alle Tage.

Die beiden 11jährigen Lily Hau und Balint Bettner (2007) waren die Jüngsten der kleinen GSV Abordnung. Mit einer Steigerung der Bestzeit über 100m Rücken  um 2 Sekunden auf 1:23,42 (12. Platz) beim Saisonhöhepunkt, waren die GSV Trainer vollauf zufrieden. Lily Hau konnte ihre Bestmarke über 100m Brust ebenfalls nochmals auf gute 1:24,65 (14. Platz) steigern. 

Die beste Platzierung für das GSV Team am ersten Wettkampftag schwamm zu schon vorgerückter Stunde Samuel Möller (2006) über 400m Freistil heraus. Mit 5:22,08 bestätigte er seine gute Zeiten der Vorwochen und wurde beachtlicher Zehnter seines Jahrganges. 

Carlotta Roeb (2006) war in der Vorwoche noch auf den Zug nach Frankfurt aufgesprungen und hatte die Qualifikationszeiten auf  zwei Strecken unterboten. Über 100m Brust bestätigte sie erneut ihre Saisonbestzeit und wurde in 1:26,84 gute Elfte. Über 100m Freistil schwamm sie mit 1:09,40 zum zweitenmal unter 1:10 . Immerhin ist sie mit ihren zuletzt gezeigten Leistungen auf dieser Strecke Zweite in der GSV Bestenliste dieses Jahres. 

Luca Damm (2005) kam am besten mit der Wettkampfsituation zurecht. Bei beiden Einsätzen am ersten Tag schwamm er deutlich neue Bestzeiten. Über 100m Lagen machte er einen Sprung um 2 Sekunden auf sehr gute 1:13,42 (12. Platz) und über 100m Rucken um knapp 1 Sekunde auf 1:16,06 (14. Platz). Ihm blieb es auch vorbehalten, für die einzige Top Ten Platzierung für den GSV zu sorgen.  Mit 1:03,01 belegte er über 100m Freistil unter den 20 Teilnehmern seines Jahrganges Platz 9.  Innerhalb eines Jahres hat sich der junge Reiskirchener damit um 7 Sekunden verbessert. Eine Entwicklung, die noch nicht zu Ende ist. 

Eine sehr positive Entwicklung hat auch Felix Krull  (2005) in diesem Jahr hinter sich   Für den 13 jährigen Spezialisten über die Bruststrecken zeigt der Trend ebenfalls stetig nach oben. In Frankfurt schaffte er über 200m Brust dank einer sehr klugen Renneinteilung über 200m Brust mit 2:59,71 zum erstenmal den Sprung unter die Drei-Minuten Grenze.  Auch auf der halben Distanz konnte er mit erneut sehr guten 1:23,23 überzeugen. Als einziger GSV Teilnehmer nahm er auch an der Mehrkampfwertung teil. Diese schloß er als Zehnter mit einer weiteren guten Platzierung ab. 

 

Kommentar schreiben

/component/jcomments/captcha/92018.html
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
/component/acymailing/captcha.html?acyformname=formAcymailing83991&val=8734 
Copyright © 2018 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.