Frühjahrsmeeting 2020

Kalender

Letzte Kommentare

  • Wir über uns - Angebote des Vereins
    Ulrich Ringleb 01.09.2019 10:53
    Mo, Di und Fr ab 18:00 im Westbad

    Weiterlesen...

     
  • Wir über uns - Angebote des Vereins
    Linda Fonseca 01.09.2019 09:23
    Nichtsdedsotrotz würde mich interessieren, wann die Trainingszeiten für die Freizeitschwimmer und ...

    Weiterlesen...

     
  • Mitgliedsbeiträge
    Linda Fonseca 01.09.2019 09:18
    Ich bin Studentin und ziehe neu nach Giessen. Ich hätte mich wahrscheinlich in Ihrem Verein angemeldet ...

    Weiterlesen...

Printfriendly Pdf Email Button Notext
0
0
0
s2sdefault

Bericht 2Eine sehr erfreuliche Beteiligung hatten die diesjährigen Bezirksmeisterschaften, ausgerichtet vom TSV Battenberg, zu verzeichnen. 16 Vereine hatten zu fast 900 Starts gemeldet. Der Gießener Schwimmverein schickte seine Aktiven 119mal an den Start. Aber nicht nur die Masse stimmte sondern erfreulicherweise auch die Klasse. 

Die 13 weiblichen und 8 männlichen Teilnehmer platzierten sich 10mal auf Rang 1, erzielten einen Vereinsrekord und 56 persönliche Bestzeiten. Stefan Alt, Abteilungsleiter der GSV Schwimmer, sowie Daniel Fodor als Betreuer der Kinder waren entsprechend zufrieden und zuversichtlich für die kommenden Wettkämpfe. 

 

Jüngste GSV-Teilnehmerin war Timea Mengel (2008). Über 200m Freistil (4:54,43) und 50m Rücken (1:05,00) und 100m Rücken (2:21,14) schwamm die 8jährige zur Vizemeisterschaft. Zwei Bronzemedaillen sammelte sie zudem noch über 100m Freistil und 100m Brust für die Vereinsstatistik. 

Auch im Jahrgang 2007 konnte eine GSV-Aktive fleißig Medaillen sammeln. Flora Möller holte sich über 50m Rücken in 0:51,65 ihren ersten Bezirksmeistertitel. Zusätzlich gewann sie noch drei Silbermedaillen, unter anderem mit neuer Bestzeit von 1:42,26 über 100m Freistil.  
Zoe Seitz ergänzte die gute Bilanz der 9 jährigen GSV-ler mit einem dritten Rang über 50m Rücken (0:57,50) 

Samuel Möller (2006) heisst der neue Bezirksjahrgangsmeister über 100m Freistil. In 1:28,19 holte er sich den Titel, Über 400m Freistil (Platz 2) erzielte er mit 6:09,73 neue Bestzeit. 

Pauline Geißler (2006) hinterließ mit guten 0:41,09 über 50m Freistil und 0:48,63 und Brust sowie zwei Vizemeisterschaften einen sehr guten Eindruck. 

Besonders stark waren die Gießener im Jahrgang 2005 vertreten- Mit 15 Medaillen waren die 11jährigen außergewöhnlich erfolgreich. Jolanda Bock verbesserte bei ihrem Sieg über 50m Brust ihre Bestzeit um knapp eine Sekunde auf 0:43,13.  Zudem brachte sie noch drei Bronzemedaillen mit nach Hause. 

Immer mehr in die großen Fußstapfen seiner Mutter tritt Luca Damm. Der Sohn von Sandra Damm, Gießens erfolgreichster Schwimmerin der 90er Jahre, glänzte in Battenberg mit einem Bezirksmeistertitel über 50m Schmetterling. Über 50m Freistil (0:34,86) und 100m Lagen (1:30,85) machte er durch zweite Pöätze auf sich aufmerksam. 

 Julius Höschermann schwamm ebenfalls zweimal auf Platz zwei vor. Über 50m Brust und 50m Schmetterling schlug er nach 0:53,05 bzw. 0:54,71 an. 

Lisa Wolff brachte mit 0:52,24 über 50m Rücken eine weitere Silbermedaille mit zurück nach Gießen. 

Für Luis Dietz (2004) war es mit drei dritten Plätzen ebenfalls eine sehr erfolgreiche Meisterschaft. Seine beste Leistung zeigte er dabei mit 1:41,28 über 100m Lagen. 

Mit 7 Medaillen war Kathrin Wolff im Jahrgang 2003 die eifrigste Medaillensammerin des GSV, Drei zweite Plätze und vier dritte Ränge waren ihre Ausbeute an diesem Wochenende. Über 100m Brust (Platz 2) verbesserte sie sich um 4 Sekunden auf 1:39,06. 

Knapp vier Monate nach einem Armbruch trat Robert Vonhausen (2002) wieder bei einem Wettkampf an. Seinem zweiter Platz über 100m Lagen in guten 1:22,69 und seiner neue Bestzeit über 100m Freistil (1:16,63) nach, hat er die Verletzung gut überstanden. 

Die gleichaltrige Bente Kotulla erwischte in Battenberg ebenfalls ein Sahne-Wochenende. Über 100m Freistil steigerte sie sich um knapp vier Sekunden und schwamm in 1:09,17 zum erstenmal unter 1:10. (Platz 2). Nur noch ein Sekündchen fehlt, bis sie die 30 Sekunden-Marke über 50m Freistil knackt. In Battenberg wurde sie mit 0:30,85 ein weiteres mal Zweite. 

Daniel Fodor jetzt alleiniger Vereinsrekordhalter

Nach vier Jahren Anlauf war es in Battenberg endlich soweit. Mit 0:23,93 schwamm Daniel Fodor über 50m Freistil zum erstenmal unter 24 Sekunden und verbesserte den bisher von ihm selber und Tjard Neumann gemeinsam gehaltenen Vereinsrekord um 4/10 Sekunden. Diese Zeit kam allerdings ein paar Tage zu spät - die Anmeldefrist für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften ist leider schon abgelaufen.  Die Gunst der Stunde nutze der 21jährige Student auch auf der 100m Strecke. ;Mit 0:53,72 steigerte er sich gleich um fast eine Sekunde. Zum Vereinsrekord fehlen noch genau 5/10 Sekunden.  

 

Weitere Ergebnisse: 

Salma Ashoub (2005) 50m Schmetterling (0:49,10, 4. Platz)
Valentina Logodinschi (2004) 100m Freistil (1:25,06 Platz 7)
Franziska Möller (2005) 200m Freistil (3:22,44, Platz 5), 100m Rücken (1:38,66 Platz 4)

 

 

Ergebnisse in der GSV Datenbank .... hier...

 

 

Printfriendly Pdf Email Button Notext

Kommentar schreiben

/component/jcomments/captcha/79053
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
/component/acymailing/captcha?acyformname=formAcymailing87661&val=4024 
Copyright © 2019 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.