Letzte Kommentare

  • Tanja Heinz zweifache Deutsche Mastersmeisterin!!!
    Ulrich Ringleb 11.09.2021 14:13
    Großartiger Erfolg! Glückwunsch allen Beteiligten ... :lol:

    Weiterlesen...

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62
Print Friendly, PDF & Email
0
0
0
s2sdefault

2012 lennertHighlights und Lowlights bei den Hessischen Jahrgangs...

 Letzte Schwimmmeisterschaft auf hessischer Ebene waren am 1. und 2. Dezember die Hessischen Jahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn in Kassel. Fast 300 Aktive traten zu über 1600 Starts an. 

Mit dabei waren auch vier Schwimmer der Jahrgänge 1999 bis 2002 aus der Leistungsgruppe der SG Mittelhessen, für die es an diesem Wochenende allerdings alles andere als rund lief. Obwohl optimal vorbereitet und nach den letzten Trainingsergebnissen auch topfit war irgendwie der Wurm drin.

Einzig der jüngste, Lennert Richtberg (Jg 2002), konnte pünktlich zum Saisonhöhepunkt seine besten Leistungen abrufen. Mit vier Bestzeiten und einer Bronzemedaille im Gepäck kehrte er aus Kassel zurück. Zum erstenmal bei Hessischen Meisterschaften dabei wurde er gleich mit einer Bronzemedaille für seinen Trainingsfleiß belohnt. Um mehr als 14 Sekunden konnte er seine Vorleistung über 400m Freistil verbessern und schlug nach einem taktisch klugen Rennen in 5:43,51 als Dritter seines Jahrganges an. Bei zwei weiteren vierten Rängen verpasste er den Sprung aufs Treppchen nur knapp. Mit 0:34,90 über 50m Freistil und sehr guten 1:13,17 über 100m Freistil konnte er so leider nur die "Blechmedaille" erringen.
Überhaupt nichts zusammen lief dagegen bei Sam Becker (Jg 99). Mit großen Medaillenhoffnungen angereist konnte er ediglich einen 5. Platz über 200m Schmetterling (2:50,01) als beste Platzierung verbuchen. Noch befremdlicher war, dass er zum Teil deutlich über seinen bisherigen Saisonleistungen blieb. Hier ist für die nächsten Tage noch Ursachenforschung mit seinem Trainer Thomas Mulitze angesagt.

Eine Disqualifikation auf seiner Paradestrecke 100m Brust warf Rafael Keiner (Jg 98) für den Rest des Wettkampfes vollkommen aus der Bahn. Zwar belegte er über 50m Brust (0:39,87) und 200m Brust (3:00,57) noch einen neunten bzw. zehnten Platz, war aber deutlich langsamer als bei den Qualifikationswettkämpfen.
Sehr ordentlich zog sich hingegen Yannik Scheer (Jg 1999) von der KSG Bieber aus der Affäre. Er hatte mit der Qualifikation für diese Meisterschaften seine Saisonziele schon weitestgehnd verwirklicht. Zwei neue persönliche Bestzeiten über 100m Brust (1:26,24 , Platz 13) und 50m Brust (0:39,11, Platz 10) waren das i-Tüpfelchen auf seine großartige Wintersaison.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2021 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.