Letzte Kommentare

  • Tanja Heinz zweifache Deutsche Mastersmeisterin!!!
    Ulrich Ringleb 11.09.2021 14:13
    Großartiger Erfolg! Glückwunsch allen Beteiligten ... :lol:

    Weiterlesen...

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62
Print Friendly, PDF & Email
0
0
0
s2sdefault

1 berichtErneut Vereinsrekord über 50m Schmetterling für Daniel Fodor

Zum vierten mal veranstaltete der Bad Homburger Schwimmclub sein "Nachtschwimmen". Wettkampfbeginn um 21:00, Wettkampfende um 00:05 sind mit Sicherheit keine optimale Zeiten für den Biorythmus eines Sportlers. Sieben Schwimmer der SG Mittelhessen ließen sich aber davon nicht abhalten und machten in Bad Homburg die Nacht zum Tag. Mit 20 Goldmedaillen und einem Vereinsrekord war die Ausbeute bei diesem ungewöhnlichen Wettkampf erneut beachtlich.

Omar Ashoub (Jg 96) erwies sich als hellwach und markierte drei neue Bestzeiten. Unter anderem blieb er bei seinem Sieg über 50m Schmetterling mit 0:30,90 zum erstenmal unter 31 Sekunden. Auch über 100m Freistil verbesserte er sich um 2 Sekunden auf 1:07,13 (Platz 1). Sein Bruder Yahya Ashoub (Jg 94) steigerte sich um 3/10 Sekunden über 50m Freistil auf sehr gute 0:27,76 (Platz 3). Die Wettkämpfe über 50m Schmetterling (0:28,15) und 50m Brust (0:37,03) entschied er beide für sich.
Sam Becker (Jg 99) ging über 50m Freistil (0:31,31), 50m Brust (0:42,72) und den selten geschwommenen 50m Kraulbeinschlag als Sieger aus dem Wasser.

Im Schwimmsport gibt es eine nach dem Erfinder benannte "Rudolph-Tabelle", mit der die Leistungen verschiedener Jahrgänge untereinander verglichen werden können. 20 Punkte ist die Höchstpunktzahl in dieser Tabelle. Daniel Fodor brachte es in Bad Homburg bei seinem neuen Vereinsrekord über 50m Schmetterling (0:26,21) auf 14 Punkte, eine der besten Leistungen die jemals von einem Schwimmer des Gießener Schwimmvereins bzw. der SG Mittelhessen erzielt wurden. Das wird ihm auch im nächsten Jahr einen Platz im hessischen D-Kader sichern. Nur um eine Zehntel verpasste er mit 0:55,91 über 100m Freistil seine Bestzeit (Platz 1).

Auch Janina Guschel (Jg 96) kehrte mit 2 Goldmedaillen im Gepäck nach Hüttenberg zurück. Mit 1:28,72 schwamm sie bei ihrem Sieg über 100m Brust erstmals deutlich unter 1:30. Neue Bestzeit sind auch 1:08,72 über 100m Freistil.

Eifrigster Medaillensammler war der 12 jährige Wiesecker Nils Peppler (Jg 2000). Fünfmal Gold und deutliche Verbesserungen seiner persönlichen Bestmarken war seine tolle Ausbeute. Seine beiden besten Leistungen waren dabei 1:35,50 über 100m Brust und 0:33,34 über 50m Freistil.
Paula Wirth (Jg 98) setzte sich souverän über 100m Rücken durch (1:22,86) und wurde jeweils mit neuer Bestzeit über 50m Schmetterling (0:38,03) und 50m Rücken (0:38,59) Dritte ihres Jahrganges.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2021 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.