Letzte Kommentare

  • Aufnahmeantrag angepasst
    Super User 25.01.2017 18:20
Print Friendly, PDF & Email
0
0
0
s2sdefault

frank1aBezirks-Staffelmeisterschaften in Frankenberg

Es gibt drei Mannschaftswettkämpfe im Schwimmsport: Die "große" deutsche Mannschaftsmeisterschaft (DMS), die Mannschaftsmeisterschaften der Masters (DMMS) und die "kleine" DMS, die Mannschaftsmeisterschaft der Jugend (DMSJ). 

Am 30. September trug der Bezirk West im Hessischen Schwimmverband seinen diesjährigen Vorkampf zur DMSJ aus. In 5 Jahrgangsgruppen (Jugend A bis Jugend E) werden dabei jeweils Staffeln in allen vier Schwimmarten sowie eine Lagenstaffel geschwommen, die Zeiten werden addiert, die Mannschaft mit der schnellsten Gesamtzeit gewinnt. Aus ganz Hessen qualifizieren sich die 6 zeitschnellsten Mannschaften in jeder Jahrgangsgruppe für den hessischen Endkampf. Die sechs besten Mannschaften aus Deutschland ermitteln dann wiederum den Deutschen Jugend-Mannschaftsmeister.

Eingebettet in diesen DMSJ Bezirksdurchgang waren auch noch die Bezirks-Staffelmeisterschaften und die Bezirksmeisterschaften über die langen Strecken. Sieben Vereine aus dem Bezirk West hatten gemeldet. Der Fülle von Wettkämpfen ist es auch geschuldet, dass einige Staffeln kurzfristig nicht antraten, um die Kräfte der jungen Sportler zu schonen. 

Thomas Mulitze, am Vortrag noch als Schwimmer bei der DMMS in Eschborn im Einsatz, hatte als verantwortlicher Trainer der SG Mittelhessen zu insgesamt 27 Staffeln gemeldet. Dabei waren unter anderem eine weibliche und eine männliche Mannschaft in der Jugend C (Jahrgänge 1999 und 2000).

Das männliche Jugend C Team bestand aus Sam Becker, Ferdinand Hahn, Benito Marazzi, Yannick Scheer und Nils Peppler.  
Ferdinand Hahn, war erst kurzfristig zum Gießener Schwimmverein gewechselt und bestritt in Frankenberg seinen ersten Wettkampf für die mittelhessische Startgemeinschaft.  Mit guten 1:30,56 in der 4x100m Schmetterlingsstaffel und 1:19,19 in der 4x100m Freistilstaffel feierte er einen prima Einstand. In den gleichen Staffeln bewies Sam Becker mit guten 1:14,31 bzw. 1:05,36 dass in der Kurzbahnsaison mit ihm zu rechnen ist. In der Gesamtzeit von 28:34,41 sicherte sich die Mannschaft den Bezirkstitel. Ob dies auch für eine Teilnahme am hessischen Endkampf ausreicht, wird sich in den kommenden Tagen rausstellen. 

Die weiblicje Jugend C Mannschaft bestritt die fünf Staffeln mit Meret Richtberg, Carolin Glöser, Hannah Bergk und Tabea Marauhn. Knapp eine Minute hinter dem VfL Marburg wurde das Team mit 29:00,77 Zweiter. Besonders Meret Richtberg konnte dabei mit guten Zeiten ihre Mannschaftskameradinnen immer wieder mitreissen. Über 100m Freistil legte sie unter anderem als Startschwimmerin gute 1:07,21 vor. 

Sechsmal konnten Mannschaften der SG Mittelhessen in der offenen Wertung dritte Plätze belegen. So wurden unter anderem Daniel Fodor, Omar Ashoub, Lennert Richtberg und Rapahel Keiner über 4x100m in 4:33,37 Bronzemedaillengewinner. Rapahel Keiner , Startschwimme rmit guten 1:25,53, Lennert Richtberg, Omar Ashoub und Yahya Ashoub kamen in 6:08,18 über 4x100m Brust auf den gleichen Rang. 

Meret Richtberg (Jg 1999) trat bei den  Titelkämpfen über die langen Strecken über 800m Freistil an. In erstaunlichen 10:40,86 schwamm sie bis auf den dritten Platz vor. 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2020 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.