Letzte Kommentare

  • Aufnahmeantrag angepasst
    Super User 25.01.2017 18:20
Print Friendly, PDF & Email
0
0
0
s2sdefault

1 dmsLandesliga-Endkampf am 4. Februar in Hofheim - Beide Teams mit guten Chancen

Die Marschroute der Schwimmer der SG Mittelhessen ist klar: Mit beiden Mannschaften den Aufstieg in die dritthöchste deutsche Schwimm-Liga, die Oberliga, schaffen.

Die beiden Teams der SGMH stürzen sich am Samstag ab 10 Uhr zum Landesliga-Endkampf in die Fluten der Rhein-Main Therme in Eschborn.

Die ersten beiden Plätze würden zum Aufstieg reichen. Angesichts von Platz 2 nach dem Vorkampf und 554 Punkten Vorsprung auf die drittplatzierten Gudensberger können die weiblichen Schützlinge der Trainer Peter Klotz und Thomas Mulitze getrost auf die Erreichung dieses Ziels hoffen. Bei der dünnen Personaldecke wäre allerdings ein kurzfristiger, erkältungsbedingter Ausfall einer Schwimmerin fatal.

Spannend wird es für die Männer. Die Mannschaft liegt nur 394 Punkten hinter der Mannschaft aus Gelnhausen auf Platz drei nach den Vorkämpfen, ein Rückstand der durchaus wettzumachen ist. . Ein Vorteil: Mit Daniel Fodor kehrt ein wichtiger Punktesammler ins SGMH Team zurück. „Und das ist für uns eine große Verstärkung“, sagte Trainr Mulitze. Die letzten Krankenstandsmeldungen stimmen optimistisch, dass somit die stärkste Mannschaft in Hofheim antreten kann.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2021 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.