Letzte Kommentare

  • Aufnahmeantrag angepasst
    Super User 25.01.2017 18:20
Print Friendly, PDF & Email
0
0
0
s2sdefault
hot

Elena PepplerDer "Aqua-Park" in Baunatal war am vergangenen Wochenende Austragungsort der diesjährigen Hessischen Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen auf der Kurzbahn. Diese Meisterschaft ist Autakt einer ganzen Serie von Titelkämpfen, die mit den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften nächstes Wochenende weitergeht und im Dezember mit den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften für die jüngeren Jahrgänge endet.
Die SG Mittelhessen schickte drei weibliche Athleten in Baunatal an den Start, die nach einem langen Wettkampf am Sonntag sehr erfolgreich die Heimreise antreten konnten. Die junge Wieseckerin Elena Peppler (Jg 94) ist von ihrem Trainer Andreas Borchert im wahrsten Sinne des Wortes auf die Minute topfit vorbereitet worden. Mit drei Medaillen, darunter einer Vizemeisterschaft war sie mit Abstand die Erfolgreichste der kleinen mittelhessischen Mannschaft. Nach zuletzt weniger vielversprechenden Leistungen gelang es ihr in Bauntal, zum richtigen Zeitpunkt ihre beste Leistung abzurufen. Über 100m Brust schwamm sie von Anfang ein beherztes Rennen. Im Ziel wurde sie dann allerdings noch knapp abgefangen und belegte mit neuem Vereinsrekord von 1:18,10 den zweiten Rang. Diese Zeit ist auch neuer Vereinsrekord für den Gießener Schwimmverein. Elena Peppler verbesserte die über 5 Jahre alte Bestmarke von Andrea Pinkowski um eine gute halbe Sekunde. Im 50m Sprint und der 200m Strecke im Brustschwimmen wurde sie jeweils Dritte. Über beide Strecken stellte sie in 0:36,25 bzw. 2:55,59 ebenfalls neue Vereinsrekorde auf. Ihre guten Leistungen sollten ihren Vereinskolleginnen nächste Woche Ansporn sein, das schwierige Ziel Klassenerhalt in der Hessischen Oberliga der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft zu schaffen.

Die beiden weiteren Teilnehmerinnen der SG Mittelhessen gingen über 50m Schmetterling an den Start. Dabei war es der Alsfelderin Ann-Kristin Stein vorbehalten, für den vierten Vereinsrekord für die SG Mittelhessen zu sorgen. Auch sie hatte zuletzt etwas geschwächelt, konnte bei ihrem Start in Baunatal aber ihr volles Leistungspotenzial abrufen. Mit 0:32,01 verbesserte sie ihren eigenen Rekord um knapp drei Zehntel Sekunden, scheiterte mit dem vierten Platz aber knapp an den Medaillenrängen. Janina Seibert (Jg 91) war mit 0:33,28 über die gleiche Strecke etwas langsamer als ihre Vereinskameradin.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2020 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.