Frühjahrsmeeting 2020

Kalender

Bezirksmeisterschaften

Kalender

Deutsche Masters Kurzbahn

Kalender

Letzte Kommentare

  • Wir über uns - Angebote des Vereins
    Ulrich Ringleb 01.09.2019 10:53
    Mo, Di und Fr ab 18:00 im Westbad

    Weiterlesen...

     
  • Wir über uns - Angebote des Vereins
    Linda Fonseca 01.09.2019 09:23
    Nichtsdedsotrotz würde mich interessieren, wann die Trainingszeiten für die Freizeitschwimmer und ...

    Weiterlesen...

     
  • Mitgliedsbeiträge
    Linda Fonseca 01.09.2019 09:18
    Ich bin Studentin und ziehe neu nach Giessen. Ich hätte mich wahrscheinlich in Ihrem Verein angemeldet ...

    Weiterlesen...

Printfriendly Pdf Email Button Notext
0
0
0
s2sdefault
hot

Zum 32.ten mal hatte der Giessener Schwimmverein am vergangenen Wochenende zu seinem „Giessener Frühjahrsmeeting“ eingeladen. Nach einem leichten Rückgang der Meldezahlen, war in diesem Jahr wieder ein leichter Anstieg zu verzeichnen. 1125 Meldungen hatten 18 Vereine für dieses Kräftemessen abgegeben. Diejenigen, die nicht da waren, verpassten einiges.

Autobild264


Auf dem Foto: Sam Becker von der KSG Bieber

Mit Stefan Herbst vom SSV Leutzsch nutzte ein Deutscher Spitzenschwimmer den Giessener Wettkampf zur Formüberprüfung. Olympiateilnehmer, Medaillengewinner bei EM und WM stehen in seiner Vita. Achtmal ging Stefan Herbst an den Start, achtmal sicherte er sich die Prämie für neue Bahnrekorde. Höhepunkt war mit Sicherheit seine Leistung über 100m Freistil. Der alte Bahnrekord stand mit 0:50,64, gehalten von Helge Meeuw, schon auf sehr hohem Niveau. Stefan Herbst demonstrierte dann alles, was modernen, erfolgreichen Schwimmsport ausmacht: Reaktionsschneller Start, kraftvolle und schnelle Wenden, kaum abfallendes Tempo auf den vier Bahnen. Im Ziel blieb die Uhr dann bei kaum glaublichen 0:48,76 stehen. Eine solche Zeit, immerhin nur knapp eine Sekunde vom Deutschen Rekord entfernt, dürfte zuvor noch in keinem hessischen Schwimmbad erzielt worden sein. Aus seinen weiteren Zeiten ragen die 0:22,98 über 50m Freistil und 1:47,39 über 200m Freistil heraus. Zwei weitere Bahnrekorde stellte Jenny Mensing vom SC Wiesbaden bei den Frauen über 50m Schmetterling und 100m Rücken auf.

Die SG Mittelhessen, bestehend aus Aktiven des Alsfelder SV, der KSG Bieber und des Giessener SV, stellte mit 43 Aktiven das größte Kontingent. Aber nicht nur die Masse, auch die Klasse stimmte. Alle Schwimmer zeigten angesichts des frühen Zeitpunktes in der Saison, schon recht beachtliche Leistungen. Insgesamt schlugen Schwimmer der SG Mittelhessen 49mal als erste an. Zudem wurden zwei Vereinsrekorde verbessert. Da die diesjährige Saison wegen der frühen Sommerferien stark verkürzt ist, ist eine gute Frühform auch notwendig, wenn später bei den Saisonhöhepunkten Erfolge verzeichnet werden sollen. Entsprechend zufrieden äußerte sich auch der Cheftrainer der SG Mittelhessen Andreas Borchert nach Abschluss der zweitägigen Veranstaltung: „Wir sind voll im Soll und sollten bei weiterhin planmäßigem Verlauf unsere Vorjahreserfolge toppen können!“

Jüngster Teilnehmer im Team war Allessandro Storbeck im Jahrgang 2000. Bei seinem ersten Wettkampf wurde er über 50m Freistil Dritter. Noch besser machte es der gleichaltrige Gabriel Bachir, der sich ebenfalls bei seinem ersten Wettkampf über 50m Freistil die Goldmedaille holte.

Das größte Talent hat die SG Mittelhessen mit dem 9 jährigen Sam Becker im Jahrgang 1999. Im letzten Jahr startete er lediglich auf den 50m Strecken, so dass die 100m Strecken für ihn eine Premiere darstellten. Über 100m Freistil sicherte er sich in sehr guten 1:26,02 den Sieg. Über 50m Schmetterling und 50m Freistil kletterte er nach 0:41,06 ebenfalls als Erster aus dem Wasser.

Von den weiblichen Teilnehmern des Jahrgangs 1999 sind besonders die Leistungen von Tabea Marauhn hervorzuheben. Unter anderem gewann sie in sehr guten 0:39,69 die 50m Freistil und wurde über 100m Freistil in 1:35,43 Zweite. Zum erstenmal schwamm sie auch die 100m Schmetterling, wobei sie als Siegerin in 2:00,11 die ZweiMinutenmarke noch knapp verpasste.

Marvin Schleenbäcker holte sich über 50m und 100m Rücken zweimal Silber.

Benito Marazzi ergänzte mit Platz 3 über 50m Brust in 0:57,90 die Medaillensammlung der jüngsten Mitglieder der SG Mittelhessen.

Im Jahrgang 1998 waren es aus heimischer Sicht Paula Wirth und Tabea Bartz vom Gießener SV, die die meisten Medaillen sammeln konnte. Beide hatten es mit starker Konkurrenz zu tun. Tabea Barz konnte sich dennoch über 50m Schmetterling in 0:55,77 als Erste durchsetzten. Paula Wirth wurde über 200m Lagen in 3:58,85 Siegerin und zudem noch zweimal Zweite über 50 Rücken und 200m Lagen.

Bei den 11 jährigen hielt Oliver Nicolov unter anderem mit Rang 2 über 50m Freistil die mittelhessischen Fahnen hoch. Marcel Popp aus Biebertal kam mit 0:50,09 über 50m Brust auf Rang 2.

Auch im Jahrgang 1996 war die SGMH sehr erfolgreich vertreten. Allen voran natürlich Adrian Balser, der besonders durch seine Vielseitigkeit beeindruckte. Mit sechs Goldmedaillen war er einer der erfolgreichsten der Mittelhessen-Mannschaft. Über 100m Brust steigerte er sich um knapp vier Sekunden auf 1:32,22, über 50m Rücken blieb er mit 0:38,86 zum erstenmal unter 40 Sekunden.

Julian Hahnfeld von der KSG Bieber glänzte mit Rang 2 über 50m Brust in 0:45,87. Maurice Reichel konnte über 50m Freistil in guten 0:40,24 ebenfalls einen zweiten Rang verbuchen. Gunnar Pidde rundete mit Rang 2 über 50m Kraul-Beine das erfreuliche Bild der 12 jährigen in der SGMH ab.

Bei ihren sieben Starts war Lea Seibert jeweils auf dem Siegerpodest vertreten. Die 50m Brust konnte sie in 0:44,53, eine Verbesserung um 3 Sekunden, für sich entscheiden. Sehr gut auch ihre 1:14,54 über 100m Freistil.

Den Jahrgang 1995 beherrschte die SG Mittelhessen mit Danyal Komac und Simon Marauhn. Danyal Komac, der sich von Wettkampf zu Wettkampf mit Riesenschritten steigert, steuerte sechs erste Plätze zur Medaillenausbeute der Mannschaft bei. Über 400m Freistil steigerte er sich um 30 Sekunden (!) auf 5:26,95. Über 100m Freistil steigerte er seine Bestzeit auf 1:05,45 und blieb mit 0:29,29 über die 50m Sprintstrecke erneut unter der 30 Sekunden-Marke. Lohn für seine engagierte Trainingsarbeit der letzten Monate. Simon Marauhn schlug unter anderem über 100m Brust in 1:45,02 und 10mm Schmetterling in sehr guten 1:33,81 als Erster an. Das SGMH Sieger-Terzett in diesem Jahrgangs ergänzte Wilko Frenzel mit Platz 1 über 50m Rücken in beachtlichen 0:37,61. Weiteres Silber holte er noch auf 50m Schmetterling und 100m Rücken.

Besonders golden war der 94er Jahrgang der SGMH. Allen voran war es Elena Peppler, die mit ihrem Vereinsrekord über 50m Brust in sehr guten 0:36,61. Noch nicht ganz so gut lief es auf der doppelten Strecke, die sie in 1:22,32 zwar auch gewann, ihre Bestzeit aber verfehlte. Neben ihrer Speziallage Brustschwimmen konnte sie aber u.a. mit 1:09,44 über 100m Freistil und 0:37,05 über 50m Schmetterling für unerwartete Resultate sorgen.

Jacqueline Hoffmann aus Biebertal schwamm in Gießen ebenfalls einen sehr starken Wettkampf. Mit neuen Bestzeiten über 400m Freistil (5:24,10) und 50m Freistil (0:33,08) kam sie jeweils auf den zweiten Platz. Joanna Wagner ergänzte die Medaillensammlung mit Platz 1 über 100m Schmetterling in guten 1:41,13.

Henning Pidde machte über 100m Freistil einen Sprung um knapp 4 Sekunden auf 1:05,50. Die 50m Schmetterling beherrschte er in seinem Jahrgang mit 0:32,10 souverän. Über 100m Lagen und 50m Rücken war er ebenfalls nicht zu schlagen.

Marcel Reichel konnte über 100m Lagen und 50m Rücken ebenfalls zwei Bronzeplaketten mit nach Hause nehmen.

Aus den Leistungen des 93er Jahrganges ragen die guten Zeiten von Christian Balser heraus. Mit 0:30,92 war er über 50m Rücken Schnellster der SGMH Schwimmer und wurde mit der Goldmedaille belohnt. Dass er seine Vielseitigkeit gewaltig verbessert hat bewies er mit guten 1:11.54 über 100m Lagen und noch besseren 1:14,80 über 100m Schmetterling.

Richard Rejab vollbrachte eine der bemerkenswertesten Leistungen der mittelhessischen Mannschaft. Mit einer Bestzeit von 0:31,27 über 50m Freistil gemeldet, verbesserte er sich um über 2 Sekunden und unterbot mit 0:28,98 die 30er Schallmauer mehr als deutlich. Genauso phänomenal seine Verbesserung um 12 Sekunden über 100m Freistil auf 1:08,79. Auch die 50m Brust-Zeit von 0:35,27 ist aller Ehren wert. Kein Wunder, dass Trainer Andreas Borchert ob dieser Leistungen voll des Lobes war: „Richard hat sich diesen Sprung mit guter Trainingsarbeit erarbeitet und noch mehr Potenzial nach oben!“.

Chris Hartmann startete sieben mal und stelle auf jeder Srecke eine neue persönliche Bestzeit auf. Das beste Ergebnis erzielte er über 50m Brust, wo er knapp geschlagen in sehr guten 0:36,51 Dritter wurde.

Sima Theresa Adams konnte mit 3 dem Gewinn von drei Medaillen ebenfalls überzeugen. Ihre beste Zeit schwamm sie mit 0:38,91 über 50m Schmetterling.

Lena Pidde beherrschte die Altersklasse 92/91 souverän. Bei ihren 5 Starts wurde Lena Pidde fünfmal Siegerin und gewann verdient die Mehrkampfwertung in der Altersklasse 92 und älter vor ihrer Vereinskameradin Ann-Kristin Stein aus Alsfeld. Lena Pidde zeigte ihre beste Leistung mit 1:15,86 über 100m Lagen, verfehlte ihre Bestmarke über 100m Freistil mit 1:04,26 aber auch nur knapp. Janina Seibert gewann zweimal auf den für sie ungewohnten Bruststrecken, u.a. mit guten 0:41,21 über 50m Brust.

Ann-Kristin Stein räumte in der Altersgruppe 90 und älter mit 5 Goldmedaillen ebenfalls kräftig ab. Sie zeigte ihre besten Leistungen bei ihen Siegen über 100m Freistil in 1:09,89 und 50m Freistil in 0:30,83.

Dennis Golchert von der KSG Bieber der jedes Mal gegen Stefan Herbst antreten musste, hatte so natürlich keine Siegchancen. Seinen guten Wettkampf krönte er mit seinem neuen Vereinsrekord über 50m Schmetterling in 0:28,82.

Falko Remmert war mit 0:26,80 schnellster Kraulsprinter der SG Mittelhessen und belegte damit hinter besagtem Stefan Herbst Rang 3.

„Kultureller“ Höhepunkt des Wettkampfes waren wie in jedem Jahr die Faschingsstaffeln,bei denen die Teilnehmer kostümiert ins Wasser springen. Die SG Mittelhessen könnte hierbei den Wettkampf über 8x50m Lagen für sich entscheiden.

Printfriendly Pdf Email Button Notext

Kommentar schreiben

/component/jcomments/captcha/44722
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
/component/acymailing/captcha?acyformname=formAcymailing95201&val=2366 
Copyright © 2019 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.