Letzte Kommentare

  • Aufnahmeantrag angepasst
    Super User 25.01.2017 18:20
Print Friendly, PDF & Email
0
0
0
s2sdefault

Sam Becker

Sam Becker gewinnt Ehrenpreis

Ein illustrer Kreis deutscher Spitzenschwimmer war am vergangenen Wochenende beim 31. Oranierschwimmfest des TV Dillenburg um den DVAG Cup in der Dillenburger Aquarena am Start. Neben Europameister Marco Koch aus Darmstadt, war Weltmeister und Weltrekordler Paul Biedermann der Stargast.  Über 1700 Starts gab es an den drei Wettkampftagen.

Was für den Weltmeister nur ein Trainingswettkampf war, war für die elf Teilnehmer der SGMH eine der letzten Gelegenheiten. noch Pflichtzeiten für die anstehenden Hessischen Meisterschaften auf der Langbahn zu erzielen.

Einen kompletten Medaillensatz brachte Marc Birkhölzer (Jg 87) mit nach Hause. Neben Rang drei über 50m Freistil in 0:28,27 und Silber für  1:12,44 auf der 100m Schmetterlingstrecke, wurde der älteste SGMH Teilnehmer für sehr gute 4:59,77 über 400m Freistil auch mit Gold dekoriert.

Mona Bohner (Jhg 1989) gewann über 200m Brust in 3:08,10 eine der insgesamt 10 Goldmedaillen für die Mittelhessen. In 2:50,53 wurde sie über 200m Lagen Zweite.

Dreimal konnte Ann-Kristin Stein (Jhg 1989) die óberste Stufe des Siegerpodestes besteigen. Unter anderem gewann sie in 0:39,83 den Wettkampf über 50m Brust und in 2:54,26 das Rennen über 200m Schmetterling.

Yahya Ashoub (Jhg 94) wurde für sehr beachtliche 2:43,77 über 200m Schmetterling mit der Silbermedaille entlohnt.
Raphael Philipp Keiner (Jhg 98) stellte mit 1:43,89 (Platz 3) über 100m Brust seine immer besser werdende Form unter Beweis.

Nach mehreren kranksheitsbedingten Rückschlägen scheint das SGMH Talent Sam Becker (Jhg 99) rechtzeitig vor den wichtigen Meisterschaften der Saison in Fahrt zu kommen. In Dillenburg holte der junge Schwimmer der kSG Bieber nicht nur fünf Goldmedaillen , sondern wurde zudem noch für seine Zeit von 5:09,67 über 400m Freistil mit einem Sonderpreis für die punktbeste Leistung seines Jahrganges ausgezeichnet. Des weiteren konnte er nach technischen Umstellungen  durch den neuen SGMH Cheftrainer Thomas Mulitze eine deutliche Steigerung seiner Bestmatke über 200m Schmetterling auf vielversprechende 2:48,10 verzeichnen.

Die zweite Hoffnung im Jahrgang 1999, Tabea Marauhn, gewann in Dillenburg trotz andauernder leichter Schulterprobleme über 50m Freistil in 0:32,58 die Silbermedaille. Über 50m Schmetterling (0:39,64) und 100m Freistil (1:11,64) wurde sie jeweils Dritte.

Nils Peppler steuerte mit Platz 3 über 100m Brust in 1:51,95 eine weitere Medaille zum guten Gesamtergebnis der SG Mittelhessen bei.  

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2021 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.