Letzte Kommentare

  • Aufnahmeantrag angepasst
    Super User 25.01.2017 18:20
Print Friendly, PDF & Email
0
0
0
s2sdefault
popular

AufsteigerinnenDamen der SG Mittelhessen steigen in die Oberliga Hessen auf !!

Es war wieder  einmal einer dieser "historischen" Tage.  Am vergangenen Wochenende fand im Schul- und Trainingsbad in Darmstadt der Endkampf der hessischen Landesliga statt. Vor zwei Wochen hatte die Damen-Mannschaft der SG Mittelhessen beim Vorkampf in Baunatal mit einem Rückstand von knapp 400 Punkten auf die zweitplatzierte Mannschaft den dritten Rang belegt. Da damals schon alle Schwimmerinen nahe am Limit geschwommen waren und die Vorkampfpunkte in den Endkampf mitgenommen werden, rechnete sich an sich keiner der Trainer und Betreuer eine Chance auf einen Aufstiegsplatz aus. Nur die ersten zwei Teams steigen in die hessische Oberliga auf.  Mit einer leichten Änderung der Mannschaftsaufstellung sowie einem Neuzugang gelang dann aber doch das Unmögliche. Auf die 16195 Punkte aus dem Vorkampf konnten noch einmal 16908 Punkte draufgesattelt werden ! Am Ende des Wettkampfes stand die Damenmannschaft der SG Mittelhessen knapp 50 Punkte hinter dem Sieger aus Darmstadt aber knapp 600 Punkte vor der Mannschaft vom TV Wetzlar auf dem zweiten und damit dem Aufstiegsplatz !  Schon zur Mitte des ersten Wettkampfabschnittes hatte das Team den Rückstand auf Platz 2 wettgemacht und dann kontinuierlich bis zum Ende ausgebaut.  
SGMH-Cheftrainer Andreas Borchert war nach dem Wettkampf entsprechend euphorisch:"Damit hatten wir nicht im Entferntesten gerechnet. Die Mädels haben einen Super-Job gemacht und sich den Aufstieg redlich verdient !" Da es im Jahr 2010 keine DMS geben wird und erst im Frühjahr 2011 die nächste Mannschaftsmeisterschaft ansteht, haben die Verantwortlichen jetzt knapp 1 Jahr Zeit, die Mannschaft oberligatauglich zu machen.


Die Launsbacherin Jacqueline Hoffmann (Jg 94) kam auf den beiden langen Freistilstrecken zum Einsatz. Über 400m gelang ihr iom Vergleich zum Vorkampf eine Steigerung von über 10 Sekunden auf 5:25,25. Auch auf der 800m Strecke zeigte sich sich stark verbessert und schwamm sehr gute 10:57,00.  Carina Lähnwitz sammelte bei ihrem zweiten Platz über 50m Brust in 0:37,73 wichtige Punkte für das Mannschaftskonto. Neu zur Mannschaft gestoßen ist die 19 jährige Studentin Lisa Nitsch, die man zwei sehr guten Zeiten auf den Bruststrecken ein Grund für die Steigerung der Mannschaft gegenüber dem Vorkampf war. Mit 2:59,13 bleib sie über 200m Brust unter der 3 Minutenmarke. Zwei Schwimmerinenn auf 200m Brust unter 3 Minuten gab es bisher nur ganz selten in heimischen Mannschaften. Auch über 100m Brust zeigte sie in 1:22,38 eine tolle Leistung. Elena Peppler (Jg 94) mobilisierte zum Ende einer langen Saison nochmals alle Kräfte. Alle ihre drei Brust-Rennen gewann sie souverän und mit deutlichem Punkte-Vorsprung vor ihren Gegnerinnen. Über 400m Lagen stellte sie mit 5:37,37 einen neuen Vereinsrekord auf.
Nochmals deutlich verbessern konnte sich auch Lena Pidde (Jg 92), die vor allem mit sehr guten 1:04,48 über 100m Freistil und 2:21,70 über 20m Freistil glänzte. Mit einer Energieleistung schwamm auch sie die 800m Freistil in 10:55,15 unter 11 Minuten.
Rebekka Schuldes (Jg 85) hatte im Vorkampf wegen einer Erkältung noch gefehlt. In Darmstadt schloß sie diesmal die Lücke auf den Rückenstrecken. Ihre 2:40,73 über 200m Rücken und 0:34,62 über 50m Rücken brachten das erhoffte Plus an Punkten auf das Mannschaftskonto.
Janina Seibert (Jg 91) schwamm um Längen besser als im Vorkampf. Mit 2:47,06 war sie über 200m Schmetterling 6 Sekunden schneller als im Vorkampf und über 400m Lagen in 5:50,80 sogar  10 Sekunden.
Der Alsfelderin Ann -Kristin Stein (Jg 89) war es zu verdanken, dass auch die Wettkämpfe in der Schmetterling Lage diesmal zu den Stärken der SG Mittelhessen gehörten. Über 200m Schmetterling siegte sie überlegen in sehr guten 2:47,48 und wurde in ihrem Lauf über 100m Schmetterling in sehr guten 1:10,92 Zweite. Kerstin Thiel (Jg 84) war wie schon in Baunatal eine wichtige Stütze der Mannschaft. Vier Starts - vier Siege und damit viermal wichtige Punktgewinne. Wichtig waren dabei vor allem ihre 0:29,03 über 50m Freistil und 1:03,33 auf der 100m Strecke. Die gleichaltrige Sarah Völker (Jg 84) konnte ebenfalls noch einmal eine Schippe drauflegen. Über 100m Schmetterling in 1:12,19 und 200m Rücken in 2:39,22 war sie jeweils schneller als im Vorkampf.


 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2021 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.