Fahrt ins Phantasialand

Kalender

Suche

GSV App

Qr Code

Letzte Kommentare

  • Aufnahmeantrag angepasst
    Super User 25.01.2017 18:20
0
0
0
s2smodern

Dmm 2 KlIrina Häcker zweifache Deutsche Mastersmeisterin -  Staffel Damen holen Titel - Tanja Jaworski  und Maike Lang Dritte

Zum 50. mal fanden vom 1. bis 3. Juni in Osnabrück die Deutschen Meisterschaften der Mastersschwimmer statt. Über 900 Teilnehmer traten zu knapp 2800 Starts an. Die sechs Gießener Mastersschwimmer hatten sich zu 18 Einzelstarts sowie 9 Staffeln gemeldet. Sechs Wochen nach den großartigen Erfolgen mit zwei Deutschen Staffeltiteln bei den Wettkämpfen über die längeren Strecken in Wetzlar, gab es eine gewisse Unsicherheit, ob die gute Form zu diesen Tietelkämpfen hinübergerettet werden konnte

Alle 6 GSV Starter kehrten mit Medaillen reichlich dekoriert an die Lahn zurück.  Mit zwei deutschen Meistertiteln, Vizemeisterschaften und zahlreichen Bronzemedaillen als Ausbeute war dies eine der erfolgreichsten Masters-Meisterschaften für den GSV.  Die Erwartungen im Vorfeld dieser Titelkämpfe wurden mehr als deutlich übertroffen. Dazu wurden fünf Staffel-Vereinsrekorde verbessert. 

Gleich mehrere heisse Eisen hatten die GSV Masters schon am ersten Tag in Osnabrück im Feuer.

Die erste Medaille gab es schon im ersten Wettkampf. Über 4x50m Freistil. holten sich Ann-Kristin Stein, Irina Häcker, Tanja Jaworski und Maike Lang GSV die Bronzemedaille!

Ann-Kristin Stein (200m Lagen 2:48,08 - Platz 8.) und Maike Lang (100m Rücken 1:12,50 - Platz 5) schwammen bei ihren ersten Einzelstarts zwei sehr gute Zeiten.

Die gemischte 4x50m Lagenstaffel landete trotz eines neuen Vereinsrekordes von 2:03,39 etwas unglücklih auf Rang 5.

Viel besser hätte der Start in den 2. Veranstaltungsabschnitt nicht laufen können.  Über 4x100m Freistil schwammn die Gießener Damen zur Vizemeisterschaft. Irina Häcker, Ann-Kristin Stein, Tanja Jaworski und Maike Lang, holten mit guten 4:25,28 die zweiten Medaillen für den GSV.  Damit verbesserte das Quartett auch den 22 Jahre alten Vereinsrekord um 3 Sekunden.
Eine sehr starke erste  Bahn verhalf Tobias Luh (AK 30) zu 1: 17,49 über 100m Brust, neuer Bestzeit und dem exzellenten vierten Platz. 

Die erste Einzelmedaille für das Gießener Team holte Tanja Jaworski (AK45). In 0:33,20 wurde sie dank einer guten zweiten Rennhälfte hervorragende Dritte ihrer Altersklasse über 50m Schmetterling. 

Zum Abschluß eines anstrengenden Wettkampftages in Osnabrück holten sich die GSV Damen noch eine weitere Vizemeisterschaft über 4x50m Lagen.  Auftakt für den zweiten Wettkampftag war die gemischte 4x50m Freistilstaffel. Nach packendem Rennverlauf sicherten sich Irina Häcker, Maike Lang, Tobias Luh und Bjarne Lang in der neuen Vereinsrekordzeit von 1:48,69 einen weiteren dritten Platz.  

Auch der Auftakt des zweiten Wettkampftages war sehr vielversprechend. Ebenfalls mit neuem Vereinsrekordvon 1:58,16  holten Irina Häcker, Maike Lang, Tobias Luh und Bjarne Lang.die Bronzemedaille über 4x50m. 

Ann-Kristin Stein wurde mit sehr guten 1:14,88 Siebte im starken Starterfeld über 100m Schmetterling. Die beiden GSV Herren, die in Osnabrück am Start waren, beeindruckten mit starken Zeiten im 50m Freistilsprint. Tobias Luh kam in der AK30 mit 0:27,16 auf Platz 8. Bjarne Lang, der kurz vor dem Wettkampf Startrecht für den Gießener SV bekommen hatte, brillierte mit einem 4. Platz in der AK20, In  0:25,21 verfehlte er die Medaillenränge nur denkbar knapp. 

Das Highlight schlechthin aus Gießener Sicht war dann der Start von Irina Häcker über 50m Freistil. Verletzung oder Trainingsausfall wegen beruflicher Gründe, im Wettkampf ist die 40jährige immer auf den Punkt da. In Osnabrück schwamm sie mit einem Start-Ziel-Sieg in 0:28,83 erneut zum Deutschen Meistertitel. 

Die gemischte 4x100m Freistilstaffel rundete den erfolgreichen Abschnitt für den GSV mit einer weiteren Bronzemedaille ab.  

Die dritte Einzelmedaille für die GSV-Masters brachte Maike Lang nach Hause. Über 200m Freistil gewann sie in 2:16:41 Bronze und verlor die Silbermedaille nur ganz knapp am Anschlag. Tobias Luh wurde auf der gleichen Strecke in 2:13,40 guter Fünfter. 

Dmm 5 KlDen Abschluß des zweiten Tages bildete die 4x100m Lagenstaffel der Damen. Mit einer phantastischen Energieleistung wurden Maike Lang, Ann-Kristin Stein, Tanja Jaworski und Irina Häcker Deutsche Meisterinnen!  Alle vier kotten sich trotz der vielen vorhergenden Starts nochmals motivieren und schwammen das Rennen von vorne weg zum zweiten Titel für den GSV. 

Auch am letzten Veranstaltungstag hatten die GSV Aktiven gute Medaillenchancen.

Ihren dritten Titel in Osnabrück gewann Irina Häcker über 100m Freistil. In der AK40 wurde sie nach ihrem Titelgewinn am Vortag über 50m Freistil auch souveräne Siegerin über die doppelte Distanz. Nach verhaltenen ersten 50m, zog sie auf der zweiten Bahn dem Feld unwiderstehlich davon. Tüpfelchen auf dem i war, dass sie mit ihrer Siegerzeit von 1:04,99 auch noch eine neue persönliche Bestzeit aufstellte!
Tobias Luh platzierte sich mit 0:59,19 auf dem guten 6. Platz über 100m Freistil, Mauke Lang wurde in 1:04,25 Siebte in der AK20.  Über 50m Rücken rundete die Gießener Medizinstudentin ihre guten Leistungen in Osnabrück mit 0:33,25 und einem 5. Rang ab. 

 

 

 

Kommentar schreiben

/component/jcomments/captcha/90484.html
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
/component/acymailing/captcha.html?acyformname=formAcymailing76751&val=8119 
Copyright © 2018 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.